Es gibt wohl kaum eine Figur, die momentan so viele offene Fragen aufwirft (außer Harry vielleicht) wie Severus Snape.

Problemstellung

Da ist zunächst einmal die scheinbar beantwortete Frage: Warum hasst Severus Snape James Potter?
Die Antwort, die uns die Bücher bisher geliefert haben, besagt, dass Snape - mal abgesehen von einer persönlichen Abneigung, ähnlich wie Draco Malfoy und Harry Potter - eifersüchtig auf James ist, weil der ein so talentierter Quidditch-Spieler war; und natürlich, weil James ihm damals das Leben gerettet hat (wer lässt sich schon gerne von seinem Intimfeind retten?).
Tja, aber reicht das aus, um einen solchen Hass zu erklären, der sich bis auf James' Sohn Harry "vererbt"? Abneigung, naja gut, es gibt immer Leute, die man einfach nicht ausstehen kann - aber gleich blanker Hass bis hin zum Kontrollverlust?
Eigentlich passt das nicht zu einem Logiker wie Snape, der sich auch sonst durch seine gewählte Ausdrucksweise sogar von den anderen Lehrern abhebt.

Der zweite Punkt ist natürlich die Frage: Warum hat sich Snape bereits vor Voldemorts Tod, als eigentlich kein Ende der Herrschaft des Dunklen Lords anzusehen war, von ihm und den Todessern abgewandt? Mehr noch: Warum ist er zu Dumbledore Spion geworden, unter Gefährdung seines eigenen Lebens, wie Dumbledore selber sagt?
Dazu muss man sich zunächst fragen, wie ist Snape überhaupt zu den Todessern gekommen?. Nun das lässt sich recht einfach denken: ersten ist er ein Slytherin und damit sozusagen prädestiniert für Voldemort. Zweitens hat er schon zu seiner Schulzeit einer Gruppe von Leuten angehört, die später fast allesamt Todesser wurden. Dieser Weg war also denkbar einfach. Aber woher kam dann dieser Sinneswandel?

Daraus ergibt sich im Prinzip die nächste Frage: Warum vertraut Dumbledore ihm überhaupt? Wieso hat er sich für Snape eingesetzt, ihm zum Spion gemacht und ihm hinterher sogar einen Job an der eigenen Schule gegeben?
Ich glaube kaum, dass es ausgereicht hätte, wenn Snape einfach zu Dumbledore ins Büro marschiert wäre und gesagt hätte: Irgendwie habe ich keine Lust mehr, Todesser zu sein. Es läuft zwar alles gerade bestens, aber irgendwann wird's langweilig. Haben Sie nicht 'nen Job für mich... ???

Lösungsansatz (Achtung: Trelawney spricht! ;-))

Es gibt meiner nach nur eine wirklich plausible Erklärung, die all diese Fragen verbindet und löst:
Severus Snape war in Lily Potter verliebt.

Soweit die These, jetzt die Erklärung:
Erstens erklärt es den Hass auf James Potter - Snape war tatsächlich eifersüchtig, aber nicht nur auf James' Erfolg im Quidditch.

Als Todesser hat Snape vermutlich mitbekommen, dass Voldemort hinter den Potters her war, um sie zu töten. Wenn Snape Lily tatsächlich geliebt hat, werden ihm spätestens jetzt Bedenken gekommen sein...
Dumbledore wurde von jemandem aus den Reihen der Todesser davor gewarnt, dass Voldemort die Potters suchte. Dieser Informant könnte Snape gewesen sein.

Außerdem denke ich mir, dass das auch der einzige Grund sein dürfte, den Dumbledore für Snapes Rückkehr wirklich akzeptiert hätte; Snapes Gefühle für Lily.

Darüber hinaus würde es des Hass auf Harry erklären: Snape hasst Harry nicht einfach nur, weil er James' Sohn ist, sondern weil Harry der Grund für Lilys Tod ist - ist hat sich ja für ihn geopfert, d.h. sie würde noch leben, wenn es Harry nicht gegeben hätte.

zurück zu Mutmassungen